Lust auf Sport? 10 Highlights für Ihren Aktivurlaub auf Sylt

Ganz schön sportlich: Ob zu Land oder zu Wasser – auf der abwechslungsreichen Nordseeinsel kommen Sportfans voll und ganz auf Ihre Kosten. Wir zeigen Ihnen, welche 10 Sportarten Sie auf Sylt unbedingt ausprobieren sollten.

 

(Aktuelle Hinweise zu möglichen Corona-Einschränkungen erhalten Sie bei den jeweiligen Anbietern)

Kitesurfen

Das Board an den Füßen, den Kite (Drachen) fest im Griff – wer für das Spiel mit den Elementen Wasser und Wind Feuer und Flamme ist, findet auf Sylt die besten Bedingungen. Nirgendwo sonst können Kitesurfer an mehr Tagen im Jahr ihrer Leidenschaft nachgehen. Und wem die Windrichtung gerade nicht passt, wechselt einfach die Inselseite. Und schon kann der Spaß weitergehen. Kein Wunder, dass der jährliche Kitesurf World Cup in Deutschland natürlich auf Sylt stattfindet. Die erfahrenen „Watermen“ der Wassersport-Schulen auf Sylt führen nicht nur Neulinge an den anspruchsvollen Sport heran. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen über die Gezeiten kennen sie auch den besten Zeitpunkt für ein besonderes Naturerlebnis: Kite-Surfen auf einer Sandbank mitten in der Nordsee. Viel Spaß beim Drachenzähmen!

Syltfähre Kite Surf Worldcup auf Sylt.

Windsurfen

Atemberaubende Wellen und ewig lange Sandstrände machen Sylt zur Windsurf-Pilgerstätte Nummer eins in Deutschland. Während auf der Westseite der Insel die Wellen toben, ist das sanftere Wattenmeer an der Ostküste der ideale Spot für Surf-Anfänger. Zu den besten Surfrevieren der Insel gehört der Oststrand in Hörnum. Trotz seiner Lage im Wattenmeer sind Einsteiger und Fortgeschrittene hier nicht von den Gezeiten abhängig, sondern können sich ganztägig über flaches Wasser und moderaten Wind freuen. Wer es etwas rauer und anspruchsvoller mag, wird unter anderem am Brandenburger Strand bei Westerland glücklich. Hier können sich sogar die weltbesten Profis beim Windsurf World Cup Sylt echten Herausforderungen stellen. Egal wie wild der Ritt auf den Wellen auch sein darf – nach einer anstrengenden Surf-Session gibt es nichts Besseres als den Tag an einem der traumhaften Strände der Insel ausklingen zu lassen.

Sylt Marketing l Vera Müller

Atemberaubende Wellen und ewig lange Sandstrände machen Sylt zur Windsurf-Pilgerstätte Nummer eins in Deutschland. Während auf der Westseite der Insel die Wellen toben, ist das sanftere Wattenmeer an der Ostküste der ideale Spot für Surf-Anfänger. Zu den besten Surfrevieren der Insel gehört der Oststrand in Hörnum. Trotz seiner Lage im Wattenmeer sind Einsteiger und Fortgeschrittene hier nicht von den Gezeiten abhängig, sondern können sich ganztägig über flaches Wasser und moderaten Wind freuen. Wer es etwas rauer und anspruchsvoller mag, wird unter anderem am Brandenburger Strand bei Westerland glücklich. Hier können sich sogar die weltbesten Profis beim Windsurf World Cup Sylt echten Herausforderungen stellen. Egal wie wild der Ritt auf den Wellen auch sein darf – nach einer anstrengenden Surf-Session gibt es nichts Besseres als den Tag an einem der traumhaften Strände der Insel ausklingen zu lassen.

Wellenreiten

Hawaii-Feeling am Nordseestrand? Auf Sylt finden Sie es. Hier hat die deutsche Surfkultur ihren Ursprung: Seit den 1950er Jahren weht nicht nur eine steife Brise, sondern auch ein Hauch von lässigem Surfer-Lifestyle über die Insel. Passende Bedingungen finden Einsteiger und Fortgeschrittene an der Westküste mit ihrem rund 40 Kilometer langen Strand. Die besten Chancen auf konstante Wellen hat man von September bis April. Zu den beliebten Surf-Spots auf Sylt zählen Buhne 16, die Sturmhaube in Kampen, die Kartoffelkiste oder K4 in Hörnum. Für die perfekte Welle muss man auf Sylt  auch mal Geduld aufbringen. Doch wenn alle nötigen Faktoren zusammenkommen und sich ein guter „Swell“ formiert, stürzen sich die wellenhungrigen Surfer in die Fluten. Die besondere Energie und der Spaß an diesem Sport sind dann bis zum dünengesäumten Strand spürbar – Ansteckungsgefahr inklusive!

Sylt Marketing l Andreas Hub

Stand Up Paddling

Auf dem Wasser zeigt sich Sylt von seiner wohl sportlichsten Seite. Seit einigen Jahren gehört auch das Stand Up Paddling (SUP) zum festen Repertoire der Insel. Es ist nicht nur schnell erlernt und bei Kindern und Jugendlichen beliebt, sondern auch eine attraktive Alternative zu den windabhängigen Varianten des Wassersports. Wenn das passende Lüftchen mal auf sich warten lässt, ist „SUPen“ der perfekte Zeitvertreib. Top-Bedingungen erwarten Sie im Sommer beispielsweise an der Ost- und Westküste von Hörnum. Dort und überall auf der Insel kann man Board und Paddel stundenweise mieten oder an einem der SUP-Kurse der Wassersport-Schulen teilnehmen. Unterschätzen sollte man die entspannt aussehende Sportart jedoch nicht: Beim Stand Up Paddling trainieren Sie nicht nur das Gleichgewicht und den gesamten Körper, sondern – je nach Tempo – auch Ihre Kondition und Ausdauer. Vorsicht, Ganzkörper-Workout!

TA.SH l Roman Matejov

Auf dem Wasser zeigt sich Sylt von seiner wohl sportlichsten Seite. Seit einigen Jahren gehört auch das Stand Up Paddling (SUP) zum festen Repertoire der Insel. Es ist nicht nur schnell erlernt und bei Kindern und Jugendlichen beliebt, sondern auch eine attraktive Alternative zu den windabhängigen Varianten des Wassersports. Wenn das passende Lüftchen mal auf sich warten lässt, ist „SUPen“ der perfekte Zeitvertreib. Top-Bedingungen erwarten Sie im Sommer beispielsweise an der Ost- und Westküste von Hörnum. Dort und überall auf der Insel kann man Board und Paddel stundenweise mieten oder an einem der SUP-Kurse der Wassersport-Schulen teilnehmen. Unterschätzen sollte man die entspannt aussehende Sportart jedoch nicht: Beim Stand Up Paddling trainieren Sie nicht nur das Gleichgewicht und den gesamten Körper, sondern – je nach Tempo – auch Ihre Kondition und Ausdauer. Vorsicht, Ganzkörper-Workout!

Reiten

Sylt ist ein absolutes Pferdeparadies. Über 30 Kilometer Reitwege laden inmitten einer Bilderbuch-Kulisse dazu ein, die Insel hoch zu Ross zu entdecken. Große und kleine Pferdefreunde können Unterricht auf den sechs Reiterhöfen buchen und aus einem breiten Reit- und Fahrangebot wählen. Ein Ausritt im Wattenmeer gehört sicherlich zu den unvergesslichen Erlebnissen auf Sylt: Mit erfahrenen Reitlehrern geht es im federnd-lockeren Galopp über den weichen Untergrund des Watts. Sie möchten dieses Vergnügen mit Ihrem eigenen Pferd erleben? Auf den Schiffen der FRS Syltfähre sind auch Pferdeanhänger an Bord willkommen. Vor Ort bieten zahlreiche Höfe Gastboxen für die vierhufigen Besucher der Insel an. Übrigens: Mit dem gemeinsamen Aktivurlaub auf Sylt tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes. Auch Ihr Pferd profitiert von der belebenden Wirkung des gesunden Reizklimas, das beispielsweise Atemwegs- und Hauterkrankungen vorbeugt. So steht dem Glück dieser Erde nichts mehr im Wege!

Sylt Marketing l Oliver Franke

Fahrrad

Auf Sylt haben Radler freie Fahrt. An den vielen Stränden, Dünen und am beliebten Rantum-Becken ist für den motorisierten Verkehr schnell Schluss. Dann geht es für Fahrradfahrer erst richtig los: Auf insgesamt 200 Kilometer Radwegen machen die salzige Seeluft, der wechselnde Untergrund und die grenzenlosen Aussichten jeden Radausflug zum sinnlich-maritimen Erlebnis. Eine der wunderschönen Strecken führt auf der stillgelegten Inselbahntrasse von Rantum nach Hörnum. Größere Steigungen sind hier nirgends zu erwarten, jedoch ein beachtlicher Gegenwind. Spätestens dann zahlt es sich aus, wenn man sich an der Verleihstation für ein E-Bike entschieden hat. Sie möchten Sylt lieber auf Ihrem eigenen Zweirad erkunden? Mit den Schiffen der FRS Syltfähre „SyltExpress“ und „RømøExpress“ ist die An- und Abreise mit Fahrrädern problemlos möglich. Da freut sich nicht nur die Umwelt.

Auf Sylt haben Radler freie Fahrt. An den vielen Stränden, Dünen und am beliebten Rantum-Becken ist für den motorisierten Verkehr schnell Schluss. Dann geht es für Fahrradfahrer erst richtig los: Auf insgesamt 200 Kilometer Radwegen machen die salzige Seeluft, der wechselnde Untergrund und die grenzenlosen Aussichten jeden Radausflug zum sinnlich-maritimen Erlebnis. Eine der wunderschönen Strecken führt auf der stillgelegten Inselbahntrasse von Rantum nach Hörnum. Größere Steigungen sind hier nirgends zu erwarten, jedoch ein beachtlicher Gegenwind. Spätestens dann zahlt es sich aus, wenn man sich an der Verleihstation für ein E-Bike entschieden hat. Sie möchten Sylt lieber auf Ihrem eigenen Zweirad erkunden? Mit den Schiffen der FRS Syltfähre „SyltExpress“ und „RømøExpress“ ist die An- und Abreise mit Fahrrädern problemlos möglich. Da freut sich nicht nur die Umwelt.

Golfen

Den nördlichsten Golfplatz Deutschlands findet man auf Sylt. Ganz weit oben sind die mittlerweile vier 18-Loch-Golfplätze aber nicht nur auf der Landkarte zu finden: Regelmäßige Top-Platzierungen auf nationalen und internationalen Hitlisten bescheinigen den Golf Resorts inmitten der Dünen- und Heidelandschaft höchste Attraktivität. Auch Nicht-Clubmitgliedern stehen ihre Tore offen. In den Genuss von echtem Linksgolf kommt man zum Beispiel auf der Golfanlage Budersand am südlichen Ende der Insel. Mit Blick auf die Nachbarinseln Amrum und Föhr können sich die Spieler hier fast ganzjährig den kniffligen Aufgaben eines „Links Course“ stellen. Ob tiefe Topfbunker oder tückische Roughs – hier sind besonderes Können und neue Strategien gefragt. Überall auf der Insel erwartet die Golfer ein zusätzliches Handicap: Vom leichten Luftstoß bis zur kräftigen Böe ist der Wind auf Sylt stets mit von der Partie und sorgt für so manche sportliche Herausforderung.

Budersand

Inline Skaten

Schwarzen Asphalt statt weißen Sand – das suchen passionierte Inline-Skater auf Sylt. Sie finden ihn zum Beispiel auf der nördlichsten Skate-Strecke Deutschlands: Die Rund-Tour liegt direkt am Wasser und führt auf knapp acht Kilometern von der Weststrandhalle bis kurz vor den Lister Hafen im Nordosten. Neben der maritimen Klangkulisse und der freien Sicht auf das grenzenlose Wattenmeer bietet die Strecke beeindruckende Blicke auf den einzigartigen Königshafen und die beiden Leuchttürme des Sylter Ellenbogens. Im Westen gelegen und bei Inlinern ebenso beliebt, ist die gut fünf Kilometer lange Tour von Westerland nach Rantum. Auf Ihr fährt man durch eine bezaubernde Dünenlandschaft und entlang kleiner Waldstücke. Wie überall auf Sylt, haben Inliner hier weder spürbare Steigungen noch abfallende Wege zu befürchten. So können sie sich getrost auf die einzigartige Landschaft konzentrieren und dem Alltagsstress entspannt davon rollen.

Sylt Marketing l Lynn Scotti

Schwarzen Asphalt statt weißen Sand – das suchen passionierte Inline-Skater auf Sylt. Sie finden ihn zum Beispiel auf der nördlichsten Skate-Strecke Deutschlands: Die Rund-Tour liegt direkt am Wasser und führt auf knapp acht Kilometern von der Weststrandhalle bis kurz vor den Lister Hafen im Nordosten. Neben der maritimen Klangkulisse und der freien Sicht auf das grenzenlose Wattenmeer bietet die Strecke beeindruckende Blicke auf den einzigartigen Königshafen und die beiden Leuchttürme des Sylter Ellenbogens. Im Westen gelegen und bei Inlinern ebenso beliebt, ist die gut fünf Kilometer lange Tour von Westerland nach Rantum. Auf Ihr fährt man durch eine bezaubernde Dünenlandschaft und entlang kleiner Waldstücke. Wie überall auf Sylt, haben Inliner hier weder spürbare Steigungen noch abfallende Wege zu befürchten. So können sie sich getrost auf die einzigartige Landschaft konzentrieren und dem Alltagsstress entspannt davon rollen.

Joggen

Schuhe an und los. Laufen ist herrlich unkompliziert. Genauso einfach findet man auf Sylt die perfekte Jogging-Route: Auf Sandstränden, zwischen Dünen, auf den Deichen, in der Heide, im Wald oder auf der Strandpromenade – die Insel bietet abwechslungsreiche Laufstrecken für jede Trainingsstufe. Fehlende Steigungen kompensiert der mitunter kräftige Gegenwind auf Sylt und sorgt so für einen extra Trainings-Effekt. Wer beim Laufen nicht nur seine Kondition, sondern auch sein Wissen über die Insel verbessern möchte, der sollte am Sightseeing Run in List teilnehmen. Auf der 10 bis 12 Kilometer langen Runde erfahren die Teilnehmer Spannendes zur Ortsgeschichte. Bei aller Anstrengung verwöhnt Sylt seine Jogger mit beeindruckenden Panoramen, einzigartigen Lichtstimmungen oder – mit etwas Glück – dem Blick auf einen seltenen Vertreter der reichen Tier- und Pflanzenwelt der Insel. Wer merkt hier eigentlich noch, dass er gerade Sport macht?

Sylt Marketing l Lynn Scotti

Yoga am Strand

Auspowern, abschalten und auftanken zugleich. Das ist Yoga auf Sylt. Menschen in verbogenen Posen sind auf der Insel längst kein seltener Anblick mehr. Ob lockere Asanas oder intensives Hatha Yoga – passend zum Leistungs-Level finden auch Kurzentschlossene rasch Anschluss an eine der freien Yoga Gruppen. Wer seine Yoga-Session am Strand möglichst allein genießen möchte, sollte seine Matte am besten in den ruhigen Morgenstunden ausrollen. Unter freiem Himmel kommen Körper, Geist und Seele schneller in Einklang. Das regelmäßige Brausen der Brandung unterstützt den bewussten Fluss des Atems. Ganz nebenbei hält Yoga am Strand auch einen Trainings-Bonus bereit: Jede Bewegung im weichen Sand erfordert besondere Balance. Das schult den Gleichgewichtssinn und kräftigt die Tiefenmuskulatur des gesamten Körpers. Wie könnte man einen Sylt-Tag also besser beginnen als mit einem Sonnengruß in Richtung glitzerndes Wattenmeer? Namasté Nordsee!

ISTS l L.Jocukumsen

Auspowern, abschalten und auftanken zugleich. Das ist Yoga auf Sylt. Menschen in verbogenen Posen sind auf der Insel längst kein seltener Anblick mehr. Ob lockere Asanas oder intensives Hatha Yoga – passend zum Leistungs-Level finden auch Kurzentschlossene rasch Anschluss an eine der freien Yoga Gruppen. Wer seine Yoga-Session am Strand möglichst allein genießen möchte, sollte seine Matte am besten in den ruhigen Morgenstunden ausrollen. Unter freiem Himmel kommen Körper, Geist und Seele schneller in Einklang. Das regelmäßige Brausen der Brandung unterstützt den bewussten Fluss des Atems. Ganz nebenbei hält Yoga am Strand auch einen Trainings-Bonus bereit: Jede Bewegung im weichen Sand erfordert besondere Balance. Das schult den Gleichgewichtssinn und kräftigt die Tiefenmuskulatur des gesamten Körpers. Wie könnte man einen Sylt-Tag also besser beginnen als mit einem Sonnengruß in Richtung glitzerndes Wattenmeer? Namasté Nordsee!

Fahrplan

Unsere FRS Syltfähren „RömöExpress“ und „SyltExpress“ pendeln täglich bis zu 32 Mal zwischen Havneby auf Römö und List auf Sylt. Im Sommer legt die letzte Fähre erst um 21 Uhr in Richtung Römö ab. So genießen Sie Sylt besonders lang.

Fahrplan 2021

Flotte

Unsere Fähren „RömöExpress“ und „SyltExpress“ erwarten Sie an Bord mit einem Restaurant, in dem es leckere Gerichte sowie eine Auswahl an GOSCH-Produkten gibt, Shopping-Möglichkeiten und Freidecks mit Strandkörben, jeder Menge Fischluft und Nordsee-Gefühl.

Flotte

Fahrpreise

Die Autofähren sind eine besonders günstige Möglichkeit, Sylt zu erreichen. Unsere Preise für PKW gelten für Fahrzeuge bis zu einer Länge von 6 Metern. Alle mitreisenden Personen sind bereits im Preis enthalten. Eine Reservierung ist kostenlos.

Fahrpreise