Strandurlaub auf Sylt: Hier finden Sie Ihren Lieblingsstrand

Sylts Strände sind ein Traum. Auf über 40 Kilometern feinstem Sandstrand werden an 365 Tagen im Jahr alle glücklich: beim Burgenbauen, Naturentdecken, Wellenreiten oder Seele-baumeln-lassen. Sie wissen, welcher Strandtyp Sie sind? Dann zeigen wir Ihnen, wo Sie auf Sylt Ihr persönliches Strandglück finden.

1 Für Strandstürmer

Matschen und Manschen gehören zu den Lieblingsbeschäftigungen in Ihrer Reisegruppe? Dann zählen Sie vermutlich zu den zahlreichen Familien, die Deutschlands nördlichste Strände im Sturm erobern. Sylts Familienstrände sind mit Kindern gut erreichbar, sicher und sauber. Sowohl bei Hunger als auch bei anderen Bedürfnissen findet sich hier schnell eine Lösung. Ausgesprochen familienfreundlich zeigt sich beispielsweise der Osten des Hörnumer Strandes an der Südspitze von Sylt. Hier, an der Wattseite der Insel, ist das Wasser wunderbar flach und die Strömung gering. Kleine Strand-Nixen und Möchtegern-Piraten finden dort nicht nur perfekte Badebedingungen, sondern auch jede Menge Abenteuer: Bei einer spannenden Watt-Führung wandern bunte Gummistiefel durch schmatzenden Schlick und dicke Würmer durch neugierige Hände. Wer nach solch einer aufregenden Erlebnis-Tour noch Energie hat, wird sie an der Trampolin- und Beach-Volleyball-Anlage direkt am Strand los. An der Westküste bei Wenningstedt-Baderup sausen große und kleine Strandstürmer mit einer 26 Meter langen Rutsche direkt ins Sand-Vergnügen. Da der Strand dort schön lang und breit ist, kommt selbst zur Hochsaison kein Sardinenbüchsen-Feeling auf. Gut zu wissen: An zahlreichen Strandabschnitten auf Sylt wachen, neben Mama und Papa, auch die hauptberuflichen und ehrenamtlichen Rettungsschwimmer der DLRG über die kleinen und großen Badegäste. Wer Eimer und Schaufel schon hinter sich gelassen und Partyspaß im Sinn hat, wird am Fun Beach in Westerland fündig. Im lauten Treiben der vielfältigen Unterhaltungsangebote kommt dort keine Langeweile auf. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Musikmuschel an der Promenade. Von Klassik bis Pop lauscht man hier den unterschiedlichsten Musik-Events oder feiert zu Sylvester – Open Air am Meer – ins Neue Jahr.  

Empfohlene Strände für Strandstürmer

  • Hörnumer Strandes
  • Wenningstedt-Baderup
  • Fun Beach in Westerland
  • (Musikmuschel)

2 Für Entschleuniger

Sie möchten am Strand nichts anderes hören als Meer und Möwen? Auch wenn Sylt eine Urlaubsinsel mit viel Touristen-Trubel ist, hat sie sich ihre sandigen Oasen der Ruhe bewahrt. So finden alle, die nach etwas Abgeschiedenheit und Stille suchen, ihren persönlichen Lieblingsstrand auf der Insel. „Entspannt am Strand“ lautet das Motto zum Beispiel am Südwäldchen in Westerland. Wer möchte, kann sich hier bereits bequem von zuhause einen Strandkorb mieten. Das windgeschützte Tagesdomizil ist mit Blick auf Sand und Wellen einer von 12.000 perfekten Rückzugsorten auf der Insel. Zu den „stillen Örtchen“ am Strand gehört auch die Braderuper Heide an der Wattseite von Sylt. Selbst während der Hochsaison im Sommer, wenn sich das zarte Violett der Heideblüte über die Landschaft legt, verirren sich nicht viele Urlauber an diesen Strandabschnitt. Man spaziert gemütlich entlang des weißen Kliffs oder picknickt ungestört am naturbelassenen Strand. Auch der nördlichste Strand Deutschlands, am Lister Ellenbogen, ist ein Refugium der Ruhe. Da von den Privatbesitzern der Halbinsel eine Mautgebühr für motorisierte Fahrzeuge erhoben wird, sollte man sich bei der Anreise für das Fahrrad oder den Fußweg entscheiden. Auch badebegeistertes Publikum findet man hier nicht. Denn wo das ruhige Wattenmeer auf die ungestüme Nordsee trifft, verbieten lebensgefährliche Strömungen das Schwimmen. An sonnigen Tagen entschädigt der Blick auf karibikblaues Wasser und feinsten Pudersand. Mit etwas Glück lässt sich am Horizont die dänische Insel Rømø erspähen. Doch nicht nur mit den Blicken kann man die Wattenmeerinsel besuchen: Mit der FRS Syltfähre kommen Besucher täglich bis zu 32 Mal von List nach Havneby und zurück. Während eines Tagesausflugs lassen sich auch dort ruhige Strandschönheiten erkunden.

Sie möchten am Strand nichts anderes hören als Meer und Möwen? Auch wenn Sylt eine Urlaubsinsel mit viel Touristen-Trubel ist, hat sie sich ihre sandigen Oasen der Ruhe bewahrt. So finden alle, die nach etwas Abgeschiedenheit und Stille suchen, ihren persönlichen Lieblingsstrand auf der Insel. „Entspannt am Strand“ lautet das Motto zum Beispiel am Südwäldchen in Westerland. Wer möchte, kann sich hier bereits bequem von zuhause einen Strandkorb mieten. Das windgeschützte Tagesdomizil ist mit Blick auf Sand und Wellen einer von 12.000 perfekten Rückzugsorten auf der Insel. Zu den „stillen Örtchen“ am Strand gehört auch die Braderuper Heide an der Wattseite von Sylt. Selbst während der Hochsaison im Sommer, wenn sich das zarte Violett der Heideblüte über die Landschaft legt, verirren sich nicht viele Urlauber an diesen Strandabschnitt. Man spaziert gemütlich entlang des weißen Kliffs oder picknickt ungestört am naturbelassenen Strand. Auch der nördlichste Strand Deutschlands, am Lister Ellenbogen, ist ein Refugium der Ruhe. Da von den Privatbesitzern der Halbinsel eine Mautgebühr für motorisierte Fahrzeuge erhoben wird, sollte man sich bei der Anreise für das Fahrrad oder den Fußweg entscheiden. Auch badebegeistertes Publikum findet man hier nicht. Denn wo das ruhige Wattenmeer auf die ungestüme Nordsee trifft, verbieten lebensgefährliche Strömungen das Schwimmen. An sonnigen Tagen entschädigt der Blick auf karibikblaues Wasser und feinsten Pudersand. Mit etwas Glück lässt sich am Horizont die dänische Insel Rømø erspähen. Doch nicht nur mit den Blicken kann man die Wattenmeerinsel besuchen: Mit der FRS Syltfähre kommen Besucher täglich bis zu 32 Mal von List nach Havneby und zurück. Während eines Tagesausflugs lassen sich auch dort ruhige Strandschönheiten erkunden.

Empfohlene Strände für Entschleuiniger

  • Südwäldchen (Strandabschnitt 4.62)
  • Braderuper Heide
  • Lister Ellenbogen

3 Für Naturgenießer

Traumstrände findet man auf Sylt nicht nur an der Westküste. Wunderschöne Strandabschnitte auf der Ostseite von Sylt sind besonders für Naturentdecker ein ganzjähriges Paradies. Die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt des Sylter Wattenmeers dort zählt sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Zwischen Munkmarsch und Keitum zum Beispiel werden Besucher schnell Teil einer sich täglich wandelnden Kulisse mit faszinierenden Naturschauspielen: Besonders im Frühling kann man sich am regen Treiben der Wattvögel kaum satt sehen. Ringelgänse, Austernfischer oder Rotschenkel zeigen sich in großer Zahl. Während geführter Wanderungen erkundet man die Geheimnisse des Watts, sammelt Muscheln oder Steine und bewundert so manches, was durch und über den Meeresboden kreucht und fleucht. Aber auch viele Strände der Westküste begeistern Naturliebhaber. Wenn beispielsweise die untergehende Sonne am Kampener Strand das Rote Kliff in kräftigem Orange zum Glühen bringt, schlagen nicht nur die Herzen von Naturromantikern höher. Kein Wunder, dass künstliche Sandaufspülungen dieses einmalige Stück Erde erhalten sollen. Am Strand im Naturschutzgebiet Baakdeel bei Rantum können Hundebesitzer die atemberaubende Natur gemeinsam mit ihren Vierbeinern genießen. Auch Pferdefreunde sind hier willkommen. Gemeinsam geht es dann im Galopp über die dünenumrandeten Reiterwege. Unvergesslich. Sie lieben nicht nur viel Natur, sondern auch wenig Kleidung? Freunde der Freikörperkultur haben auf Sylt mittlerweile die Qual der Wahl. An fast jedem dritten Abschnitt der Weststrände darf man heutzutage die Hüllen fallen lassen. Besonders beliebt bei den FFK-Fans sind die Strandabschnitte Samoa in Rantum, Buhne 16 in Kampen oder Nordseeklinik.

Empfohlene Strände für Naturgenießer

  • Munkmarsch
  • Kampener Strand
  • Baakdeel (Strandabschnitt 5.11.1 und 5.12.1)
  • Samoa in Rantum (5.61)
  • Buhne 16
  • Nordseeklinik (Strandabschnitt 4.21)

4 Für Actionhelden

Wer in seinem Strandurlaub auf Sylt gern in Bewegung ist und lieber auf dem Surfbrett steht als im Strandkorb sitzt, dem zeigt die Nordseeinsel seine ausgesprochen sportliche Seite. Bei fast allen beliebten Wassersportarten sind Wind und Wellen die entscheidenden Mitspieler. Wellenreiter und Wind- oder Kite Surfer mit Anfänger-Niveau starten besser in den moderaten Gefilden des Wattenmeers an der Ostseite der Insel. Gerade Neulinge profitieren von der windgeschützten Lage an den Stränden der Blidselbucht zwischen List und Kampen. Wer das Beginner-Level überschritten hat und sich in den ersten guten Wellen beweisen möchte, ist am Strandübergang „Käpt’n Christiansen-Str.“ in Hörnum-Odde am südlichen Ende von Sylt goldrichtig. Fortgeschrittene Wellenkünstler tummeln sich dagegen eher an den Stränden der Westseite mit ihrer herausfordernden Nordseebrandung. An Spots wie Ellenbogen-Spitze, Kampen Sturmhaube oder gar am Brandenburger Strand dürfen sie ihr Können unter Beweis stellen. Ob das Sehen und Gesehen-Werden auf der Westerländer Promenade auch zu Sylts Strandsportarten zählt, sei dahingestellt. Deutlich mehr Spaß verspricht jedoch der Fun Beach Westerland ein paar Meter weiter nördlich. Alle, die Beach-Volleyball, -Soccer oder -Frisbee lieben, sind dort bestens aufgehoben. Hier am Strandübergang vom Campingplatz Westerland herrscht eine musikalisch begleitete, lockere Atmosphäre. Jüngere und ältere Funsportler begegnen sich hier in spontanen Teams, strandtaugliche Regeln sorgen für eine unkomplizierte Stimmung. Ausgepowert vom Sport, hilft ein leckeres Fischbrötchen im Strandkorb am besten bei der Regeneration.

Wer in seinem Strandurlaub auf Sylt gern in Bewegung ist und lieber auf dem Surfbrett steht als im Strandkorb sitzt, dem zeigt die Nordseeinsel seine ausgesprochen sportliche Seite. Bei fast allen beliebten Wassersportarten sind Wind und Wellen die entscheidenden Mitspieler. Wellenreiter und Wind- oder Kite Surfer mit Anfänger-Niveau starten besser in den moderaten Gefilden des Wattenmeers an der Ostseite der Insel. Gerade Neulinge profitieren von der windgeschützten Lage an den Stränden der Blidselbucht zwischen List und Kampen. Wer das Beginner-Level überschritten hat und sich in den ersten guten Wellen beweisen möchte, ist am Strandübergang „Käpt’n Christiansen-Str.“ in Hörnum-Odde am südlichen Ende von Sylt goldrichtig. Fortgeschrittene Wellenkünstler tummeln sich dagegen eher an den Stränden der Westseite mit ihrer herausfordernden Nordseebrandung. An Spots wie Ellenbogen-Spitze, Kampen Sturmhaube oder gar am Brandenburger Strand dürfen sie ihr Können unter Beweis stellen. Ob das Sehen und Gesehen-Werden auf der Westerländer Promenade auch zu Sylts Strandsportarten zählt, sei dahingestellt. Deutlich mehr Spaß verspricht jedoch der Fun Beach Westerland ein paar Meter weiter nördlich. Alle, die Beach-Volleyball, -Soccer oder -Frisbee lieben, sind dort bestens aufgehoben. Hier am Strandübergang vom Campingplatz Westerland herrscht eine musikalisch begleitete, lockere Atmosphäre. Jüngere und ältere Funsportler begegnen sich hier in spontanen Teams, strandtaugliche Regeln sorgen für eine unkomplizierte Stimmung. Ausgepowert vom Sport, hilft ein leckeres Fischbrötchen im Strandkorb am besten bei der Regeneration.

Empfohlene Strände für Actionhelden

  • Blidslbucht
  • Hörnum-Odde
  • Ellenbogen-Spitze
  • Kampen Sturmhaube
  • Brandenburger Strand
  • Fun Beach

Zum Download klicken

Fahrplan

Unsere FRS Syltfähren „RömöExpress“ und „SyltExpress“ pendeln täglich bis zu 32 Mal zwischen Havneby auf Römö und List auf Sylt. Im Sommer legt die letzte Fähre erst um 21 Uhr in Richtung Römö ab. So genießen Sie Sylt besonders lang.

Fahrplan 2021

Flotte

Unsere Fähren „RömöExpress“ und „SyltExpress“ erwarten Sie an Bord mit einem Restaurant, in dem es leckere Gerichte sowie eine Auswahl an GOSCH-Produkten gibt, Shopping-Möglichkeiten und Freidecks mit Strandkörben, jeder Menge Fischluft und Nordsee-Gefühl.

Flotte

Fahrpreise

Die Autofähren sind eine besonders günstige Möglichkeit, Sylt zu erreichen. Unsere Preise für PKW gelten für Fahrzeuge bis zu einer Länge von 6 Metern. Alle mitreisenden Personen sind bereits im Preis enthalten. Eine Reservierung ist kostenlos.

Fahrpreise